Home

AKW in der Klimakrise: Ausweg oder Sackgasse?

Samstag, 25. September 2021
im Kulturpark Zürich

Die Klimakrise schreitet ungebremst voran. Hauptverantwortlich ist der Energiesektor: Rund 80% der inländischen Treibhausgas-Emissionen fallen hier an. Rasches Handeln ist notwendig!
Die Therapie ist bekannt: Wir müssen den Energiesektor komplett dekarbonisieren. Die Energiewende, welche die fossilen Energieträger (Öl, Gas, Kohle) durch erneuerbare Energien wie Wind, Wasser und Sonne ersetzen will, gilt als nachhaltige Lösung. Skeptische Stimmen meinen, ohne Atomenergie sei eine klimafreundliche Energieversorgung nicht zu erreichen. Atomkritiker*innen entgegnen, AKW seien zu gefährlich, zu teuer und zu langsam, um einen brauchbaren Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.


Im Rahmen des Workshops setzen wir uns zusammen mit wissenschaftlichen Expert*innen mit folgenden Fragen auseinander:

  • Taugen AKW zur Lösung der Klimakrise?
  • Wie steht es um die CO2-Bilanz und Umweltbelastung bei Atomstrom und anderen Energieträgern?
  • Was läuft in Sachen Atommüll?
  • Was müssen wir bezüglich Sicherheitsrisiken und geplanten Laufzeitverlängerungen von Alt-AKW wissen?
  • Wie steht es um zukünftige Reaktorsysteme – eine baldige Realität oder blosses Wunschdenken?
  • Wie sieht denn eine nachhaltige und klimataugliche Energieversorgung aus?

Am halbtägigen Workshop decken wir Zusammenhänge auf, liefern die relevanten Fakten und Argumente. Melde dich jetzt an!

» Flyer Download (PDF)

 

Veranstalterinnen

 

logo_ses

 

 

logo_akwende